Arve reduziert die Wetterfühligkeit

Die sogenannte Wetterfühligkeit tritt besonders bei Witterungserscheinungen wie Föhn, Gewittern, wechselnder Luftfeuchtigkeit und den daraus resultierenden Luftdruckschwankungen auf. Kopfschmerz, Gereiztheit, schlechte Laune und verringerte Leistungsfähigkeit sind die typischen Beschwerden.

Die Verwendung von Arve könnte eine mögliche Lösung sein. Im Normalfall tritt in einem Arvenholz-Zimmer keine Wetterfühligkeit auf, denn trotz den Luftdruckveränderungen bleibt der Kreislauf stabil. Dies hilft nicht nur tagsüber im Wachzustand, sondern führt ebenfalls zu einem verbesserten Schlaf und besserer Erholung.

Den gleichen Effekt können Sie natürlich auch mit der Verwendung von Arvenkissen erzielen. Diese sind im Gegensatz zu einem Möbelstück zwar kleiner, weil das Holz gehobelt ist, es hat allerdings eine grössere Oberfläche. Dadurch treten mehr Duftstoffe und Ätherische Öle aus, das wiederum die Wirkung verstärkt.

Studienresultate zur Wetterfühligkeit

Ein «Nebenresultat» in der Studie des Johanneum-Forschungsinstituts war diese gerade eben angesprochene Wetterfühligkeit, die hier genutzt werden kann. Es wurde wissenschaftlich festgestellt, dass in einem Arven-Zimmer (bei der Verwendung von Arvenbetten) die Herzfrequenz nicht so stark vom Luftdruck abhängig ist, wie in einem normalen Schlafzimmer.

Zitat aus der Studie: “Wenn man die Abhängigkeit der Herzschlagfrequenz vom Luftdruck betrachtet, so zeigt sich, dass im Arvenraum kein Zusammenhang festgestellt werden kann. Anders im Holzdekorraum, hier zeigt sich ein Einfluss des Luftdrucks auf die Herzrate (je niedriger der Luftdruck desto höher die Herzrate). Eine mögliche Wetterfühligkeit ist also im Holzdekorraum physiologisch wahrscheinlicher als im Arvenraum.”

·         Resultat A4 der Studie: Im Holzdekorzimmer ist die Herzfrequenz der Probanden luftdruckanhängig: hier besteht die Gefahr einer Wetterfühligkeit – ein Zeichen für die Instabilität des Kreislaufs. Im Arven-Zimmer hingegen, war diese Abhängigkeit nicht zu beobachten.