Arve senkt die Herzfrequenz

In einer Studie des Human Research in Wiez, untersuchten Wissenschaftler an 30 gesunden Erwachsenen die Auswirkungen von Arve auf ihre Belastungs- und Erholungsfähigkeit.

Es zeigten sich bei diesen Tests grosse Unterschiede in der Erholungsqualität zwischen einem Arvenholz-Zimmer und einem identisch gestalteten Zimmer aus normalem Holz. Dies zeigte sich in einer besseren Erholung, sowie einer niedrigeren Herzfrequenz. Im Arvenholz-Zimmer wurden hochgerechnet etwa 3500 Herzschläge eingespart. Dies entspricht etwa einer Stunde Herzarbeit. Ein kleinerer Puls bedeutet einen niedrigeren Blutdruck zu haben. Am Tag schwingt das Herz parallel zum Blutdruck - es schlägt also schneller, wenn der Blutdruck steigt. Demzufolge sinkt der Blutdruck bei niedrigerem Puls.

In einer klinischen Studie wurden die Herzfrequenzen während des Schlafes gemessen. Dazu wurde der Schlaf in einen Arvenbett, gegenüber dem Schlaf in einem Holzbett verglichen. Untenstehend in der Grafik zu sehen, gab es während der gesamten Schlafdauer einen grossen Unterschied: das Schlafen mit Arve verringert die Herzfrequenz um durchschnittlich 3,16 Prozent.

 

Auffällig ist der Vergleich zwischen Männern und Frauen. Der Einfluss der Arve ist bei Frauen nämlich deutlich stärker als den bei Männern. Den Grund dafür konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Hier der Vergleich:

 

Schlussfolgerungen dieser Studie

In Bezug auf die Herzfrequenz wurden folgende Schlüsse gezogen:

·         Resultat A1: Insbesondere in den Erholungsphasen ist die Herzfrequenz im Arvenholz-Zimmer niedriger. Das Herz muss demzufolge weniger arbeiten.

·         Resultat A2: Beide Geschlechter zeigen die gleiche Tendenz, bei Frauen ist der Unterschied jedoch stärker ausgeprägt.

·         Die Wirkung nimmt sowohl bei Frauen als auch bei Männern mit der Dauer des Aufenthalts zu. Die maximale Wirkung wird nach ungefähr 45 Minuten erreicht, Anschliessend wurde keine weitere Verbesserung festgestellt.